Informationen rund um die Behandlung

Häufig bestehen vor einer osteopathischen Behandlung verschiedene Fragen. Einige dieser Fragen sind im Folgenden beschrieben.

Solltest du weitere Fragen haben, kannst du mich gerne kontaktieren.

Wie läuft eine osteopathische Behandlung ab?

Ein Termin dauert 45-60 Minuten. Zu Beginn des ersten Termins führe ich eine ausführliche Anamnese durch um mir einen Überblick über dich und deine Beschwerden zu machen. Anschließend untersuche ich deinen Körper ganzheitlich. Die darauffolgende Behandlung passe ich sowohl auf die Ergebnisse deiner Untersuchung als auch auf die Anamnese individuell an. 

Was ist, wenn ich einen Termin nicht wahnehmen kann?

Wenn du einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen kannst, sage diesen bitte spätestens 24 Stunden vorher ab. Anderenfalls muss ich dir den Termin trotzdem berechnen.

Übernimmt meine Krankenkasse die Behandlungskosten?

Bei einigen Krankenkassen ist eine Kostenübernahme der osteopathischen Behandlung möglich. Hierfür sollte der/die Osteopath*in mindestens 1350 Präsenzstunden im Rahmen der Ausbildung absolviert haben. Durch mein fünfjähriges Vollzeitstudium der Osteopathie habe ich 2844 Präsenzstunden durchlaufen. Zudem benötigen manche Krankenkassen eine Überweisung eines Arztes zur Kostenübernahme. Schaue daher bitte auf der Seite deiner Krankenkasse oder hier für mehr Informationen nach.

Sollte ich etwas zu meinem Termin mitbringen?

Falls du aktuelle Befunde ärztlicher Untersuchungen besitzt, kannst du diese gerne mitbringen und wir gehen diese gemeinsam durch. Solche Informationen können im Rahmen der Anamnese hilfreich sein. Die osteopathische Untersuchung und Behandlung findet in der Regel in Unterwäsche statt. Wenn du möchtest, kannst du alternativ auch eine kurze Sporthose und ein dünnes Oberteil tragen. 

Wie wird behandelt?

Die Osteopathie wird klassischerweise mit den Händen praktiziert. Hierbei wende ich von sanften Techniken (zum Beispiel im Bereich der Craniosakralen Osteopathie) bis hin zu strukturellen Techniken (wie zum Beispiel beim Fasziendistorsionsmodell) verschiedene Behandlungsansätze an. 

Wie reagiert mein Körper auf die Behandlung?

Die Behandlungsreaktion ist individuell unterschiedlich. Nach einem Termin kann es dazu kommen, dass du dich etwas müde fühlen könntest. Um die Behandlung zusätzlich positiv zu unterstützen, solltest du darauf achten, dass du nach einer Behandlung genug Wasser zu dir nimmst. Eine Erstverschlimmerung der Symptome ist nach einer osteopathischen Behandlung möglich, tritt jedoch nicht immer auf. Diese Erstverschlimmerung dauert in der Regel zwei bis drei Tage an.